Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stadtspaziergang gegen das Vergessen: München und der Nationalsozialismus

20. Oktober

München war für die Nazis die „Hauptstadt der Bewegung“. Denn München war die  Keimzelle des Nationalsozialismus. Von den rechtsradikalen Freicorps, die die Räterepublik im Blut erstickten, führt eine gerade Linie zur Hitlerbewegung in der „Ordnungszelle Bayern“.  Wir wollen die Orte des Geschehens in der Münchner Innenstadt aufsuchen und fragen: Warum war das möglich? Gibt es Bezüge zum Erstarken des Rechtspopulismus heute? Nach der Mittagspause besuchen wir um 14:30 das NS-Dokumentationszentrum München. .  Es führt uns unsere Rosenheimer Naturfreundin, die erfahrene Stadtführerin Mechthild Kilian.

Wann, wie?  Wir treffen uns um 8:50 am Infopoint im Hbf Nürnberg und fahren mit dem Bayernticket (RE 4015: 9:09 ab Nbg Hbf, an Mch Hbf 10:52)   Rückfahrt: 18:05 ab Mch Hbf , an 19:49 Nbg  Hbf  – je nachdem, wie die 5er-Gruppen wollen, geht es auch eine Stunde früher oder später.  Kosten: Führung und Eintritt sind durch den Zuschuss der Stärkenberatung abgedeckt, es fallen lediglich die Fahrtkosten für das Bayernticket (10,60€ pro Person) an.  Achtung! Begrenzte Teilnahmezahl (25), daher bitten wir um frühzeitige Anmeldung bei: kultur@naturfreunde-nuernberg-mitte.de

Details

Datum:
20. Oktober

Veranstalter

Birgitta Meier
Telefon:
0176-50103588
E-Mail:
pazifix@yahoo.com